Got ‚ya!

Dieses komische Wortgebilde kommt aus dem Englischen. Man könnte es als „Hab dich!“ übersetzen, dann wird Gotcha draus. Ein beliebter Sport, bei dem die Mitspieler zweier Mannschaften sich gegenseitig jagen und mit Farbkapseln beschießen als Zeichen dafür, dass man jemanden erwischt hat.

Man könnte es auch „Sie haben dich!“ übersetzen. Und jetzt haben sie die Gotcha-Spieler.

Man mag es befremdlich finden, andere Leute mit Farbkapseln zu beschießen, aber es ist schlimmstenfalls kindisch.

Aus purem Aktionismus ist dieser Sport heute praktisch verboten worden. Mit einer Begründung, die ein gleichzeitiges Verbot von bestimmten Karnevalskostümen (Cowboykostüme für Kinder mit Spielzeugpistolen) und ganzen Berufszweigen (Lackierer -> Lackierpistole) rechtfertigen würde. Ob man Daumen und Zeigefinger noch L-förmig spreizen darf?

Die Wahrheit ist jedoch eine ganz andere. Dieses Verbot ist ein klarer Sieg der Waffenlobby, denn die hat nun keinerlei Konsequenzen zu befürchten. Man hat sich irgend einen gesucht, der völlig überrascht war, weil er sich überhaupt nicht von dem Problem „Amoklauf“ berührt fühlte und der sich nicht wehren kann, weil er keine signifikante Lobby hat.

Die Politik hat ja was gemacht….. – sich lächerlich. Neben dem herannahenden Polizeistaat werden die Bürger dieses Landes nun auch noch für doof erklärt; für so doof, dass sie den Unterschied zwischen Gotcha und Amoklauf nicht erkennen. Mal ehrlich: Wie bescheuert ist DAS denn?

Mehr dazu gibts übrigens auch hier.

Ralf

P.S.: In der Schulzeit haben wir diejenigen, die sich Schwächere zum Verhauen aussuchten weil die sich nicht wehrten, Feiglinge genannt.

Nachtrag: Inzwischen hat die Koalition einen Rückzieher gemacht.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Kramschublade, Law & Order, PoliTICK veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Got ‚ya!

  1. Kranker Pfleger schreibt:

    Hier geht es eindeutig nicht um gute Sitten, Anstand oder Moral. Es geht einzig und allein darum, möglichst viele Bereiche des Lebens zu reglementieren.

  2. Pingback: Nachtgedanken: Aktionismus pur | geBILDet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s