DSDS-Retortenpseudostars (DSDS-RPS)

Um es vorweg zu nehmen: „DSDS“ unteressiert mich nicht die Bohne; eine Sendung, an der Dieter Bohlens „Freundlichkeiten“ noch das Beste sind, , kann nichts taugen. Mit Nachhaltigkeit haben die dort generierten „Stars“ nichts zu tun, die gefühlte Halbwertzeit liegt irgendwo zwischen der von Polonium und Beryllium. Yahoo Musikblogs hat sich nun mal die Mühe gemacht, der Sache auf den Grund zu gehen; die Bilanz ist ernüchternd. Wären da echte Perlen unter den… na, unter denen halt, die da mitmachen, hätten sie sich etabliert. Die Musikindustrie ist ja nicht blöd und bindet gute Leute an sich.

Perlen dürfen im Zweifelsfall gerne auch mal wie Kartoffeln daherkommen — Paul Potts und Susan Boyle machen es vor. Offenbar versteht man bei „Britain’s Got Talent“ etwas von guter Performance.

Advertisements

Über kunstGRIFF

Vater, Ehemann, Hundemensch, Dozent, Fotograf & bekennender Castor-Gegner mit Hang zu allerlei, zur Gitarre zum Beispiel oder zur Hühnerherde oder zum eigenen Kompost. Mag Bücher und Eichhörnchen. Und Katzen, zumindest zeitweise. Und den FC St. Pauli, obwohl diese Beziehung in letzter Zeit einige Dellen aufweist. Wurde vor Jahren aus Hamburg ins wendländische Gemüse gezerrt und zur Landpomeranze gemacht, wandert aber demnächst aus dem Wendland wieder aus. Die Wassermühle in Tangsehl war einfach zu anmutig, um sie zu ignorieren.
Dieser Beitrag wurde unter BAHNalitäten, Kulturbeutel, Medien, Oh jemineh abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s