Nachtgedanken: Eee PC und Twitter

Ich bastele nachts immer gerne an allem Möglichen herum. Diejenigen, die mit mir Hausstand, Bettstatt und Leben teilen, schlafen dann, und ich habe Ruhe. (Nicht, dass die mich wirklich stören würden, mitnichten und ganz im Gegenteil, aber meine Jungs und miene Fru haben ja auch ein Recht auf Beachtung, und so splitte ich das eben. … Klappt aber nicht immer… Manchmal schießen tagsüber nach getaner Arbeit Ideen durch’s Hirn, die nicht warten können. Ja, und manchmal bin ich auch einfach müde und gehe mit der Familie zu Bett. Was noch so dazwischen kommen kann, wird im Hinblick auf das PG-Rating nicht kundgetan.)

Daher gibt es nun immer mal den Nachtgedanken.

Habe gestern einen Eee PC gekauft. Diese ridikulös kleinen Dinger von Asus, die echt Freude machen. Für’s Netz ideal (sind ja auch Netbooks), schafft meine Mini-Mühle aber auch Fotobearbeitung mit PS ganz vorzüglich. Am 9-Zoll-Monitor ist das zwar ’nen büschn klein, aber 1. gibt’s ja auch einen großen Monitor und 2. zeigt der Iieehh immerhin 1024 x 768 Pixel an.

1 GB RAM und 160 GB Festplatte sind schon recht ordentlich, da kann man nicht unbedingt meckern, die Farbdarstellung ist gut und entspricht dem, was beim Ausdruck rauskommt, und überhaupt sind die Eees echte Spaßmaschinen. (Noch besser wäre es natürlich, wenn es die als Mac-Version geben würde, aber OK, man kann nicht alles haben.) Erste Performance-Praxis-Tests sind ordentlich, die Arbeit geht flott und gut von der Hand. Der haptisch-öptische Eindruck ist einwandfrei, die Tasten haben einen guten Druckpunkt und fühlen sich diesbezüglich erwachsen an. Es wackelt nichts, die Verarbeitung ist sauber ordentlich, der Winzling macht einen wirklich guten Eindruck.

Für die Uni, die Hochbahn und meine Berufsschule echt ideal, ordentliche Akku-Laufzeit inklusive. Nix zu meckern soweit. (Motivation für den Kauf war die Steuer: Ich brauchte was zum Absetzen, weil ich als Freiberufler unterrichte. … Mist, wo war jetzt gleich die Quittung???)

Twitter ist das zweite Nachtgedanken-Thema.Warum sollte mensch eigentlich Twittern? Ja, warum denn nicht? Ein wenig Gezwitscher da und dort hat noch keinem geschadet, und Mikroblogging ist nicht schlecht. Wieder mal eine Limitierung auf 160 Zeichen pro Eintrag. Muss mich jetzt nur noch mit den Zwitscher-Gewohnheiten vertraut machen. Aber das kommt. Besonders freundlich finde ich die Geschichte, anderen zu folgen und selbst Followers zu haben. Irgendwie folgen da ganz viele anderen Menschen — und werden selbst von ganz vielen Menschen „verfolgt“. Kommunikation, Austausch, Entdeckungen, auch mal Support und moralische Unterstützung — der Sinn des Netzes in Reinkultur, oder? Das Netz ist schließlich nicht dafür da, einem Computer die Daseinsberechtigung zu verschaffen. Der ist letztlich nur eine Krücke, ein Arbeitsgerät, um überhaupt am Gesamterlebnis Netz teilhaben zu können. (Auch dann, wenn er so adrett daher kommt wie der Eee PC oder ein MacBook). Ich verweise mal auf diesen Artikel und erneut auf die Aktion von Olaf Bathke. Als ich mich da vor einigen Tagen (am 2. Februar, um exakt zu sein) eingetragen habe, war ich ein waschechter Twitter-Novize. Das bin ich zwar prinzipiell noch immer, aber fühle mich dort schon irgendwie heimisch. (Fast stündlich kommen irgendwelche Leute daher und folgen mir. Und ich bin folgsam und folge auch. So ist das nun mal. Es wird Folgen haben. Ich hab’s zwar geahnt, wie ich im Eintrag am 2.2. auch kundtat, aber dass das so ausarten wird, war nicht zwangsläufig abzusehen.) Twittern ist klasse.

Ich schließe jetzt mal mit einem Zitat von … habe ich vergessen — eine US-amerikanische Schauspielerin war’s, und alles andere als unbekannt obendrein, die (sinngemäß) sagte:

Mobiltelefone sind die einzige Sache, bei der sich Männer streiten, wer das kleinste hat.

Packen wir noch die Sub- oder Mini-Notebooks obendrauf, dann passt das schon!

In diesem Sinne…

[Der Artikel wurde von seinem Stammplatz im anderen Weblog vertrieben, aber das passt schon.]

Advertisements

Über kunstGRIFF

Vater, Ehemann, Hundemensch, Dozent, Fotograf & bekennender Castor-Gegner mit Hang zu allerlei, zur Gitarre zum Beispiel oder zur Hühnerherde oder zum eigenen Kompost. Mag Bücher und Eichhörnchen. Und Katzen, zumindest zeitweise. Und den FC St. Pauli, obwohl diese Beziehung in letzter Zeit einige Dellen aufweist. Wurde vor Jahren aus Hamburg ins wendländische Gemüse gezerrt und zur Landpomeranze gemacht, wandert aber demnächst aus dem Wendland wieder aus. Die Wassermühle in Tangsehl war einfach zu anmutig, um sie zu ignorieren.
Dieser Beitrag wurde unter Gezwitscher, Rechenknecht abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Nachtgedanken: Eee PC und Twitter

  1. Natalie schreibt:

    Hi Kunstgriff! 🙂
    Sehr grün ist die Seite! heheh
    Ein Jahr ist es her, inzwischen sind Netbooks besser geworden und sogar auch kleiner! Aber auch größer. da kann man sich gut was aussuchen zwischen 8 Zoll bis 12 zoll, glaube ich. Ich bin ja eher für 11 oder 12, hab aber selbst keins, weil sie noch keinen ordentlichen Ersatz für ein „richtiges“ Laptop oder PC sind.
    Aber wieso Twitter zu diesem Blog-Eintrag passt frage ich mich noch! :p Wahrscheinlich weil die Darstellung von TweetDeck perfekt für die Bildschirmgröße des netbooks ist! :p Nur ein Scherz…
    Übrigens! Läuft PhotoShop einigermaßen auf Netbooks? Ich habe hier und da mich ein bisschen eingelesen und manche Bloggers empfehlen Gimp. Ich muss es noch testen, wenn ich so ein Gerät besitze! hehehe
    Also, nach dem Motto des Blogs: Amüsieren Sie sich und haben Sie einen wundervollen Tag. 🙂

    [Anm. Admin: Originaldatum des Kommentars: 14.1.10]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s